Produkte Eyewear

Hohe Qualität – lange Lebensdauer

Eine Brille an sich ist im Vergleich zu anderen Konsumgütern schon ein sehr nachhaltiges Produkt, da es über mehrere Jahre täglich genutzt werden kann. Der wohl größte Faktor zur Reduzierung der Umweltbelastung unserer Fassung sind daher unsere qualitativ hochwertigen und dadurch langlebigen Produkte, deren Lebenszeit wir durch unseren Reparaturservice noch weiter verlängern. Die scheinbar umweltfreundlichste Brille tut nichts Gutes, wenn sie nach einem Jahr Qualitätsmängel aufweist, sich nicht reparieren lässt und entsorgt werden muss.

Fassungen aus nachhaltigerem Material

Im August 2022 starteten wir bereits mit ein paar nachhaltigeren Modellen. Nun freuen wir uns sehr darüber, dass unser nachhaltigeres Sortiment im Zuge der neuen Kollektion Frühjahr/Sommer 2023 auf insgesamt über 80 Modelle gewachsen ist – Tendenz: deutlich steigend!

Diese Fassungen bestehen aus einem Azetat, das zu 76% aus erneuerbaren Ressourcen besteht und keine chemischen Weichmacher enthält. Dass die Fassungen aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt werden, trägt zur Verringerung der Abhängigkeit von begrenzten fossilen Quellen bei und hilft die CO₂-Emissionen zu reduzieren. Die neuen Materialien wurden von uns sorgfältig geprüft, um sicherzustellen, dass sie unsere strengen Qualitätskriterien einhalten. Sie erkennen die nachhaltigen Fassungen am neuen Eschenbach-Sustainability-Logo: 

Unsere Produkte erhalten Sie in unserem
Onlineshop für Geschäftskunden.

Etuis aus nachhaltigeren Materialien

Wir ersetzen bereits seit Mai 2022 schrittweise die Etuis durch neue, nachhaltigere Modelle. Es kommen je Brand unterschiedliche Materialien zum Einsatz: Post- oder Pre-Consumer Polyester, also Abfälle, die beim Verbrauchern oder bei der Produktion angefallen sind, Holz, ein natürlich nachwachsender Rohstoff, sowie Papier und Pappe. Ebenso neu ist: Bei mehreren Marken setzen wir auf faltbare Etuis, die beim Transport zum Kunden ein geringeres Volumen benötigen.

Nachhaltigere Polybags

Unsere neu entwickelten Polybags, die für Fassungen und Sonnenbrillen, Brillenetuis und Bügelschutzhüllen eingesetzt werden, werden aus ca. 60% Produktionsabfällen und ca. 40% Neumaterial hergestellt, weiteres Recycling ist möglich. Dadurch werden rund 1800 kg an neu produziertem Plastik pro Jahr vermieden.

CO₂-Emissionen weiter verringern

Als nächstes werden wir dieses Jahr den CO₂-Fußabdruck jeder einzelnen unserer Brillenfassungen berechnen, um noch besser zu verstehen, wie wir unsere CO₂-Emissionen am effektivsten weiter verringern können.